Vorlesung: Strafprozessrecht (Vst.-Nr. 21207)

Prof. Dr. Jan Bockemühl

Die Vorlesung behandelt den prozessualen Pflichtstoff des Strafrechts und dabei sowohl die Grundlagen des Strafprozessrechts in der Verfassung und die Bezüge zur EMRK als auch den Ablauf eines Verfahrens bis hin zur Wiederaufnahme unter Erörterung der Rechte und Pflichten der Beteiligten. Besonderes Augenmerk gilt Problemen, die sich für die prozessuale Zusatzaufgabe der Examensklausur eignen.

 

 

Literatur:

 

Beulke/Swoboda, Strafprozessrecht, 15. Aufl. 2020

Putzke/Scheinfeld, Strafprozessrecht, 7. Aufl. 2017

Schroeder/Verrel, Strafprozessrecht, 7. Aufl. 2017

T. Walter, Skript Vorlesung Strafprozessrecht, 9. Aufl. 2018.

 

 

Zeit: Freitag 14:00 c.t. - 16:00 Uhr (wöchentlich)

         Beginn: 06.11.2020

 

 

Ort:

 

Wegweiser

 

Leider zwingt mich die aktuelle pandemische Situation meinen ursprünglichen Plan, die Vorlesung als Präsenzveranstaltung abzuhalten, aufzugeben und die Veranstaltung zumindest derzeit als Zoom-Konferenz zu beginnen. Der unten angefügte Link sollte Sie jeweils freitags ab 14:00 Uhr "in unsere Lehrveranstaltung bringen"

 

https://uni-regensburg.zoom.us/j/85992840223?pwd=ZEpKdVFkeHhZb05jdHNZbVRNUlFxQT09

 

 

Konversationsübung: Simulation Strafprozess (Vst.-Nr. 21586)

M.A. Johannes Weber / Prof. Dr. Jan Bockemühl

Gemeinsam mit Herrn Johannes Weber biete ich im Sommersemester 2020 die Konversationsübung "Simulation Strafprozess" an.

 

Die KÜ wird auf Grund der aktuell ungeklärten pandemischen Lage nicht  stattfinden!

 

Herr Weber und ich planen allerdings eine (Neu)Auflage im SoSe 2021 und würden uns freuen, Sie dann begrüßen zu dürfen!!

SWS 2, max. Teilnehmer: 12
Voraussetzungen:

Vorlesung Strafprozessrecht (erforderlich)
REGINA-Kurs „Rhetorik für Juristen“ (wünschenswert)
REGINA-Kurs „Vernehmungslehre“ (wünschenswert)

Kommentar:

Echte strafrechtliche Fälle aus der Praxis werden in simulierten Gerichtsverhandlungen geübt. Anders als jedoch bei einem Moot Court werden die Fälle nicht als ein Wettbewerb vor einer Jury behandelt. Vielmehr führen die Studierenden das Verfahren als Staatsanwaltschaft, Verteidiger und Richter eigenständig durch und analysieren es anschließend gemeinsam mit den Dozenten unter strafprozessualen und rhetorischen Gesichtspunkten.

 

Ein Einführungstermin findet am 6. Mai 2020 um 17:30 Uhr in der Rechtsanwaltskanzlei Bockemühl & Fischer, Klenzestraße 12, statt.


Die Hauptverhandlungen werden im Juni/Juli 2020 (mit einer Übernachtung) als Blockveranstaltung im Bayerischen Wald (Schwarzach/Grandsberg) stattfinden.


Eine erforderliche Anmeldung ist bis zum 4. Mai 2020 durch die EMail (gerne mit Lebenslauf) an j.bockemühl@kanzlei-bockemühl.de zu richten. Bei Überbuchung entscheidet das Los. Diese Lehrveranstaltung gilt auch als Schlüsselqualifikationskurs im Sinne von § 28 StPrO.

 

Es wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 60 € erhoben.

Literatur:

Bender/Nack/Treuer, Tatsachenfeststellung vor Gericht, 4. Aufl. 2014
Beulke/Swoboda, Strafprozessrecht, 14. Aufl. 2018
Bockemühl, Handbuch des Fachanwalts Strafrecht, 7. Aufl. 2018

Hamm/Leipold, Beck´sches Formularbuch für den Strafverteidiger, 6. Aufl. 2018

Kroiß/Neurauter, Formularsammlung für Rechtspflege und Verwaltung, 27. Aufl. 2019
Vordermayer/v. Heintschel-Heinegg/Schnabl, Handbuch für den Staatsanwalt, 6. Aufl. 2018
Walter, Skript Vorlesung Strafprozessrecht, 9. Aufl. 2018
Walter, Kleine Rhetorikschule für Juristen, 2. Aufl. 2017

Zeit: Blockveranstaltung Juni / Juli  2020

Ort: Grandsberg / Schwarzach

 

 

Seminar: Aktuelle Fragestellungen im Bereich der Strafverteidigung

Prof. Dr. Jan Bockemühl (Vst.-Nr. 21584)

Ich biete im Wintersemester 2020/21 wiederum ein Seminar "Aktuelle Fragestellungen im Bereich der Strafverteidigung" an. Das Seminar wird auf meiner Homepage begleitet. Bei organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte per Email an mich oder an den Lehrstuhl von Prof. Dr. Henning Ernst Müller.

 

.

Seminararbeitsthemen

 

-   Verabreichung von Morphin bei einem Sterbenden – zugleich Besprechung von BGH, Urteil v. 30.1.2019 – 2 StR 325/17 vergeben

 

-     Kritische Betrachtung der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zu den sogenannten „Raser-Fällen“ vergeben

 

-    Unterstützungsstrafbarkeit nach § 129 Abs. 1 Satz 2 StGB – ein dogmatisch schwer zu begründender Fremdkörper in Strafrechtssystem?

 

-   Gedanken zur Entkriminalisierung am Beispiel der tätigen Reue

 

- Staatliche Beihilfen im Rahmen der Coronakrise im Lichte des Subventionsbetrugs vergeben

 

Zeit: Blockseminar;

Ort: 15.01.2021   H13

        22.01.2021  H14

 

Konversationsübung: Strafverteidigung

Prof. Dr. Jan Bockemühl (Vst.-Nr. 21579)

Ich biete im Wintersemester 2020/21 wiederum die Konversationsübungen "Strafverteidigung" an. Die Lehrveranstaltung wird typische Situationen aus der Strafverteidigung erfassen. Beschuldigtenvernehmung, Verteidigung im Ermittlungsverfahren, Verteidigung in der Hauptverhandlung; aktuelle Rechtsprechung zu diesen Bereichen. Findet nicht statt.

Die Vorlesung wird auf meiner Homepage begleitet. Bei organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte per Email an mich oder an den Lehrstuhl von Prof. Dr. Henning Ernst Müller.

Zeit:

Ort: 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Klenzestraße 12 93051 Regensburg Telefon 0941/28073550 Telefax 0941/28073549 info@kanzlei-bockemuehl.de